Bauboom in Kambodscha

Kambodscha/Sihanoukville

Achtung, schnell hinfahren: Bauboom in Kambodscha!

Der gro­ße Bau­boom in Kam­bo­dscha ist bereits in vol­lem Gan­ge. Wer das Land noch rela­tiv ursprüng­lich erle­ben möch­te, soll­te sich also schnells­tens beei­len. Natür­lich gibt es noch vie­le tol­le ein­sa­me Ecken und Strän­de, aber über­all ist die Ent­wick­lung bereits mas­siv auf dem Vor­marsch. Nicht zuletzt durch das Pro­jekt „neue Sei­den­stra­ße“ bevöl­kern ins­be­son­de­re aller­or­ten Chi­ne­sen das Land der Khmer und die Ver­än­de­rung ist enorm. Mit ande­ren Wor­ten: Wo bis vor kur­zem noch klei­ne Häus­chen und Strand­bars waren, wer­den in Kür­ze rie­si­ge Hoch­haus­kom­ple­xe ste­hen. Beson­ders deut­lich zu spü­ren ist der Bau­boom in Kam­bo­dscha z. B. in Siha­nouk­vil­le und den dazu­ge­hö­ri­gen Vororten.

Siha­nouk­vil­le ist eine Hafen­stadt im Süden Kam­bo­dschas am Golf von Thai­land und war bis­lang DER Bade­ort in Kam­bo­dscha mit einer Viel­zahl an schö­nen Strän­den und vor­ge­la­ger­ten Inseln. Als wir im Janu­ar 2019 dort waren, konn­ten wir aller­dings spü­ren, wie rasch sich alles ver­än­dert. Unser Hotel befand sich in Otres 2, was ein gan­zes Stück außer­halb des Zen­trums, am äußers­ten süd­li­chen Zip­fel von Siha­nouk­vil­le liegt. Bis­her war Otres 2 noch recht beschau­lich. Der Strand und das Was­ser sind wun­der­schön. Es gab kaum eine befes­tig­te Stra­ße, son­dern vor­wie­gend holp­ri­ge Sand­we­ge. Und ent­lang des Stran­des hie­ßen einen zahl­rei­che net­te klei­ne Restau­rants und Strand­bars will­kom­men. Dies wird aller Vor­aus­sicht nach jedoch nicht mehr sehr lan­ge so sein. Denn noch wäh­rend wir da waren, sah man immer wie­der chi­ne­si­sche Dele­ga­tio­nen, die offen­sicht­lich flei­ßig dabei sind, den Ort zu ver­än­dern sowie neue Hotels und Kasi­nos zu pla­nen. Eben­so gab es bereits zahl­rei­che Bau­stel­len mit anvi­sier­ten Groß­pro­jek­ten und in einem süd­lich an Otres 2 angren­zen­den, bis­her unbe­bau­ten Gebiet wird es in naher Zukunft offen­sicht­lich ein Otres 3 geben.

Unser Reise-Tipp für Strände in Kambodscha

Wer mon­dä­ne Hoch­haus­kom­ple­xe mag, wird in Kür­ze in Siha­nouk­vil­le und Umge­bung ver­mut­lich schö­ne neue, moder­ne Bau­ten an tol­len Strän­den fin­den, sobald die Chi­ne­sen mit dem Bau­en fer­tig sind. Wer hin­ge­gen Ruhe und ein ursprüng­li­ches kam­bo­dscha­ni­sches Flair sucht, soll­te sich nach einer Unter­kunft auf einer klei­ne­ren Insel umschau­en. Im Janu­ar hat uns z. B. das klei­ne Koh ta Kiev noch sehr gut gefal­len, was man mit einem Boot schnell von Otres aus errei­chen kann. Ins­ge­samt gilt: Unbe­dingt schau­en, was Leu­te schrei­ben, die gera­de kürz­lich erst da waren. Denn die Ent­wick­lung ist so rasant, dass alles, was man heu­te schreibt, schon mor­gen Geschich­te sein kann.

    ANZEIGE

    Rundreisen Werbeanzeige Berge & Meer

    ANZEIGE

    Rundreisen Werbeanzeige Berge & Meer

    ANZEIGE

    Wochenendtrip Werbeanzeige Verwöhnwochende

    ANZEIGE

    Wochenendtrip Werbeanzeige Verwöhnwochenende

    ANZEIGE

    Reisen Werbeanzeige TUI

    ANZEIGE

    Reisen Werbeanzeige TUI

    ANZEIGE

    Flugangebote Werbeanzeige Flüge.de

    ANZEIGE

    Flugangebote Werbeanzeige Flüge.de

    ANZEIGE

    Urlaubsangebote Werbeanzeige Weg.de

    ANZEIGE

    Urlaubsangebote Werbeanzeige Weg.de

    ANZEIGE

    Schiffsreisen Werbeanzeige AIDA

    ANZEIGE

    Schiffsreisen Werbeanzeige AIDA

    ANZEIGE

    Reiseangebot Werbeanzeige Sonnenklar TV

    ANZEIGE

    Reiseangebot Werbeanzeige Sonnenklar TV

    ANZEIGE

    Urlaubsangebot Werbeanzeige ITS

    ANZEIGE

    Urlaubsangebot Werbeanzeige ITS

    ANZEIGE

    Flugreisen Werbeanzeige BravoFly

    ANZEIGE

    Flugreisen Werbeanzeige BravoFly

    ANZEIGE

    Reiseangebote Werbeanzeige Ab in den Urlaub

    ANZEIGE

    Reiseangebote Werbeanzeige Ab in den Urlaub

    ANZEIGE

    Flüge Werbeanzeige Brüssel Airlines

    ANZEIGE

    Flüge Werbeanzeige Brüssel Airlines

    ANZEIGE

    Reise Werbeanzeige Opodo

    ANZEIGE

    Reise Werbeanzeige Opodo

    Schreibe einen Kommentar