Büsum – vom Rentnerort zum stylischen Seebad

Deutschland/Nordsee

Büsum – vom Rentnerort zum stylischen Seebad

Büsum ist der drittgrößte Ferienort an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste und vor allem bekannt durch seine Krabbenfischer. Da das beliebte Seebad nur rund 100 km nördlich von Hamburg liegt, ist es gut zu erreichen. Von unserem Zuhause aus benötigen wir nur etwas mehr als eine Stunde mit dem Auto dorthin. Somit ist Büsum für uns perfekt für einen spontanen Wochenendtrip oder eine Tagestour ans Meer. Aber Büsum lohnt sich in jedem Fall auch für einen längeren Urlaub. Denn es verfügt über eine breites Angebot an Freizeitmöglichkeiten. Außerdem ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung, z. B. zum Eidersperrwerk oder nach St. Peter-Ording. Wir waren schon unzählige Male dort und Stefan hat zudem einen Großteil seiner Kindheit dort verbracht. Dadurch kennen wir Büsum mittlerweile wie unsere eigene Westentasche. Und wir müssen sagen: Es hat sich in den letzten Jahren ordentlich herausgeputzt.

Büsum macht sich

Wenn man sich Büsum von weitem nähert, sieht man durch das flache Umland als erstes ein einzelnes, großes (hässliches) Hochhaus aus den 1970er Jahren. Was damals äußerst angesagt war, ist in unseren Augen heute ein echter Schandfleck. Aber zum Glück hat Büsum deutlich mehr zu bieten. Der Hafenort im Kreis Dithmarschen an der Meldorfer Bucht liegt direkt am Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und ist bereits seit dem 19. Jahrhundert ein Seebad für Touristen. Gerade in den letzten Jahren lässt sich dabei ein deutlicher Modernisierungsschub verzeichnen. Die Deiche sind erneuert worden. Die Familienlagune wurde verschönert und umgebaut. Es gibt zahlreiche schicke neue Hotels und Ferienhäuser. Das große Freizeitbad am Hauptstrand wird gerade saniert und und und …

Gleichzeitig gibt es aber auch einen niedlichen, alten Stadtkern mit einem denkmalgeschützten Rathaus im neobarocken Stil. Eine alte historische Kirche aus dem 15. Jahrhundert kündet von den frühen Zeiten der ehemaligen Insel. Und jede Menge Shops und Restaurants laden zum Bummeln und Entspannen ein. Darüber hinaus besitzt Büsum nach Brunsbüttel den größten Hafen an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Von hier aus kann man nicht nur Touren mit dem Krabbenkutter oder anderen Ausflugsschiffen buchen, sondern auch hinüber zur Insel Helgoland fahren.

    ANZEIGE

    Reisen Werbeanzeige TUI

    ANZEIGE

    Reisen Werbeanzeige TUI

    ANZEIGE

    Wochenendtrip Werbeanzeige Verwöhnwochende

    ANZEIGE

    Wochenendtrip Werbeanzeige Verwöhnwochenende

    ANZEIGE

    Rundreisen Werbeanzeige Berge & Meer

    ANZEIGE

    Rundreisen Werbeanzeige Berge & Meer

    ANZEIGE

    Urlaubsangebote Werbeanzeige Weg.de

    ANZEIGE

    Urlaubsangebote Werbeanzeige Weg.de

    ANZEIGE

    Schiffsreisen Werbeanzeige AIDA

    ANZEIGE

    Schiffsreisen Werbeanzeige AIDA

    ANZEIGE

    Flugangebote Werbeanzeige Flüge.de

    ANZEIGE

    Flugangebote Werbeanzeige Flüge.de

    ANZEIGE

    Flugreisen Werbeanzeige BravoFly

    ANZEIGE

    Flugreisen Werbeanzeige BravoFly

    ANZEIGE

    Reiseangebot Werbeanzeige Sonnenklar TV

    ANZEIGE

    Reiseangebot Werbeanzeige Sonnenklar TV

    ANZEIGE

    Urlaubsangebot Werbeanzeige ITS

    ANZEIGE

    Urlaubsangebot Werbeanzeige ITS

    ANZEIGE

    Flüge Werbeanzeige Brüssel Airlines

    ANZEIGE

    Flüge Werbeanzeige Brüssel Airlines

    ANZEIGE

    Reiseangebote Werbeanzeige Ab in den Urlaub

    ANZEIGE

    Reiseangebote Werbeanzeige Ab in den Urlaub

    ANZEIGE

    Reise Werbeanzeige Opodo

    ANZEIGE

    Reise Werbeanzeige Opodo

    Schreibe einen Kommentar