Frankreich/Indischer Ozean/La Réunion

La Réunion – tropisches Europa im Indischen Ozean

Als fran­zö­si­sches Über­see-Dépar­te­ment ist La Réuni­on ein tro­pi­sches Stück Euro­pa im Indi­schen Oze­an und ein abso­lu­tes High­light für Natur­be­geis­ter­te. Die „Île de la Réuni­on“, wie die bei uns immer noch rela­tiv unbe­kann­te Insel mit vol­lem Namen heißt, gilt als Regi­on von Frank­reich. Sie zählt zur Euro­päi­schen Uni­on und offi­zi­el­les Zah­lungs­mit­tel ist der Euro. Geo­gra­fisch betrach­tet gehört die­ses facet­ten­rei­che Fleck­chen Erde mit tro­pisch-som­mer­feuch­tem Kli­ma aller­dings zu Afri­ka. Es liegt ca. 700 km öst­lich von Mada­gas­kar, 200 km west­lich von Mau­ri­ti­us und wird gern als das klei­ne Hawaii im Indi­schen Oze­an beschrieben.

Spektakuläre Natur auf ca. 70 km Durchmesser

Vor etli­chen Jah­ren bin ich mehr oder weni­ger zufäl­lig auf die kurz Réuni­on genann­te Insel gesto­ßen. In einem Bild­band des welt­weit bekann­ten Luft­bild­fo­to­gra­fen Yann Art­hus-Bert­rand sah ich ein atem­be­rau­bend schö­nes Natur­fo­to von einem bizarr geform­ten Tal­kes­sel in sat­ten Grün­tö­nen. Vor des­sen gran­dio­ser Kulis­se mute­te ein flie­gen­der Heli­ko­pter direkt win­zig an und schien fast zu ver­schwin­den. Die­ses fas­zi­nie­ren­de Pan­ora­ma woll­te ich unbe­dingt in echt sehen. So orga­ni­sier­ten wir eini­ge Jah­re spä­ter eine Selbst­fah­rer-Rund­rei­se nach La Réunion.

Dabei hat uns die Ruhe und Schön­heit der Insel abso­lut umge­hau­en. Bizar­re Vul­ka­ne, Cal­de­ras und Kra­ter­land­schaf­ten. Zer­klüf­te­te Ber­ge und Hoch­ebe­nen. Tie­fe Täler und Schluch­ten. Was­ser­fäl­le und Flüs­se, Far­ne und Regen­wäl­der. Tro­pi­sche Blu­men und Zucker­rohr­fel­der. Ruhi­ge Sand­strän­de und wil­de Fels­küs­ten. Koral­len­rif­fe und bun­te Fische. Alte Kolo­ni­al­ar­chi­tek­tur und fran­zö­si­sches Flair … La Réuni­on ist so kon­trast­reich und land­schaft­lich spek­ta­ku­lär, dass man es kaum in Wor­te fas­sen kann. Ins­ge­samt rund 40% der Insel­flä­che sind auch UNESCO-Weltnaturerbe.

Unsere persönliche Route in 8 Tagen

Die wich­tigs­ten Höhe­punk­te von Réuni­on las­sen sich in etwa 7–10 Tagen gut auf einer Rund­tour mit einem Miet­au­to ent­de­cken. Denn die Insel ist nahe­zu oval und hat einen Durch­mes­ser von nur ca. 50 bis 70 km. Wir haben die fol­gen­de Tour in 8 Tagen gemacht und kön­nen die­se abso­lut emp­feh­len. Dabei soll­te man in jedem Fall die Unter­künf­te im vor­aus buchen. Denn das Ange­bot an Unter­künf­ten ist überschaubar.

1. Tag: Ankunft auf Réuni­on, nahe der Haupt­stadt Saint-Denis im Nor­den. Das ist mit etwa 145.000 Ein­woh­nern (Stand 2015 laut Wiki­pe­dia) die größ­te Stadt der Insel. Die­se haben wir uns aller­dings nur kurz am letz­ten Tag ange­schaut. Uns ging es mehr um die Natur. Über­nah­me des Miet­wa­gens am Flug­ha­fen, direk­te Fahrt an die Ost­küs­te und dann wei­ter Rich­tung Hell-Bourg in den Cir­que de Sala­zie. Das ist einer der drei gro­ßen Tal­kes­sel auf Reunion.

2. Tag: Klei­ne Wan­de­rung im Wald Bebourg, Rück­fahrt zur Ost­küs­te und Fahrt in die kar­ge Hoch­ebe­ne Plaine-des-Palmistes.

3. Tag: Fahrt zum Vul­kan Piton de la Four­nai­se (2632 m) und Wan­de­rung zum Kra­ter. Der Piton de la Four­nai­se zählt zu den aktivs­ten Vul­ka­nen der Welt und steht daher unter per­ma­nen­ter Über­wa­chung. Das macht einen Besuch rela­tiv sicher. Sei­ne Lava fließt immer in Rich­tung Osten, hin­un­ter zum Indi­schen Oze­an. Dadurch kön­nen Abschnit­te der Küs­ten­stra­ßen ggfls. gesperrt sein. Das soll­te man im vor­aus che­cken. Fahrt an die Süd­küs­te nach Saint-Phil­ip­pe an die bizar­re Felsküste.

4. und 5. Tag: Fahrt ent­lang der Süd­kü­se nach Saint-Pierre mit kur­zem Bade­s­top. Dann Wei­ter­fahrt zum Cir­que de Cila­os ins Inse­lin­ne­re über Hun­der­te von Haar­na­del­kur­ven. Das kos­tet ziem­lich viel Zeit. Der Ort Cila­os liegt am Fuß des Piton des Nei­ge, dem höchs­ten Berg von Réuni­on (3070 m). Dort vor Ort wandern.

6. Tag: Fahrt zurück an die Süd­küs­te und dann Wei­ter­fahrt Rich­tung West­küs­te. Im Süd­wes­ten Fahrt ins Inse­lin­ne­re in Rich­tung Teve­la­ve in die west­li­che Bergwelt.

7. Tag: Früh­mor­gens Wan­de­rung oder Fahrt zum Aus­sichts­punkt in den Cir­que de Maf­a­te. Der Cir­que de Maf­a­te ist einer der drei Vul­kan-Tal­kes­sel und zum Teil kom­plett abge­schnit­ten von der Zivi­li­sa­ti­on. Wich­tig: Man soll­te recht früh mor­gens am Aus­sichts­punkt sein. Denn ab dem Vor­mit­tag zie­hen oft Wol­ken auf, so dass man nicht mehr ins Tal rein­bli­cken kann. Als wir da waren, lag ab ca. 11 Uhr plötz­lich alles kom­plett im Nebel. Rück­fahrt nach Saint-Gil­le des Bains.

8. Tag: Abga­be Auto und Wei­ter­flug. Wir haben im Anschluss noch ein paar Strand­ta­ge auf Mau­ri­ti­us ran­ge­hängt. Im Nach­hin­ein wären wir lie­ber noch eini­ge Tage auf Réuni­on geblie­ben. Mau­ri­ti­us ist zwar auch schön, aber nach der unfass­bar spek­ta­ku­lä­ren Natur und Ruhe auf La Réuni­on war uns Mau­ri­ti­us im Anschluss ein­fach zu trubelig.

ANZEIGE

Wochenendtrip Werbeanzeige Verwöhnwochende

ANZEIGE

Wochenendtrip Werbeanzeige Verwöhnwochenende

ANZEIGE

Reisen Werbeanzeige TUI

ANZEIGE

Reisen Werbeanzeige TUI

ANZEIGE

Rundreisen Werbeanzeige Berge & Meer

ANZEIGE

Rundreisen Werbeanzeige Berge & Meer

ANZEIGE

Flugangebote Werbeanzeige Flüge.de

ANZEIGE

Flugangebote Werbeanzeige Flüge.de

ANZEIGE

Schiffsreisen Werbeanzeige AIDA

ANZEIGE

Schiffsreisen Werbeanzeige AIDA

ANZEIGE

Urlaubsangebote Werbeanzeige Weg.de

ANZEIGE

Urlaubsangebote Werbeanzeige Weg.de

ANZEIGE

Flugreisen Werbeanzeige BravoFly

ANZEIGE

Flugreisen Werbeanzeige BravoFly

ANZEIGE

Urlaubsangebot Werbeanzeige ITS

ANZEIGE

Urlaubsangebot Werbeanzeige ITS

ANZEIGE

Reiseangebot Werbeanzeige Sonnenklar TV

ANZEIGE

Reiseangebot Werbeanzeige Sonnenklar TV

ANZEIGE

Flüge Werbeanzeige Brüssel Airlines

ANZEIGE

Flüge Werbeanzeige Brüssel Airlines

ANZEIGE

Reise Werbeanzeige Opodo

ANZEIGE

Reise Werbeanzeige Opodo

ANZEIGE

Reiseangebote Werbeanzeige Ab in den Urlaub

ANZEIGE

Reiseangebote Werbeanzeige Ab in den Urlaub

Schreibe einen Kommentar